Skip to main content

Toaster Test & Vergleich – 4 ungewöhnliche Toaster!

Ein goldbraunes Toast gehört für viele Familien heutzutage zum Frühstück, weshalb ein Toaster einfach in jedes Zuhause gehört.

Auch als kleiner Snack für zwischendurch mit leckerem Aufschnitt oder als Beilage zu Suppen oder einem Salat, ist ein Sandwich oder geröstetes Toast der perfekte Genuss. Leider gibt es unter den Herstellern und Modelle häufig Qualitäts- und Funktionsunterschiede, die vor einem Kauf beachtet werden müssen.

Mit unserer Übersicht der Toaster möchten wir dir helfen, den perfekten Toaster für dich zu finden um ein Toaster zu kaufen. Wir möchten dir also hier zeigen, worauf es beim Toaster Kauf ankommt.

Um sich vorerst einen Überblick zu verschaffen, eignet sich unsere aufgeführte Tabelle mit den wichtigsten Informationen und falls du Detailinformationen benötigst, brauchst du einfach nur den gewünschten Toaster anklicken. Viel Spaß bei der Auswahl deines Toasters und deinem Toaster Kauf!

1234
Severin AT 2514 Automatik-Toaster Russell Hobbs 21680-56 Retro Toaster Tefal TT 5500 Toaster Toast n'Egg Rowenta TL6811 Langschlitz 4 Scheiben Toaster
ModellSeverin AT 2514 Automatik-ToasterRussell Hobbs 21680-56 Retro ToasterTefal TT 5500 Toaster Toast n’EggRowenta TL6811 Langschlitz 4 Scheiben Toaster
Preis

25,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

62,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

53,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Bräunungsstufen6658
Leistung (Watt)850130012001600
Krümelschublade
Stopp-Taste
Auftaufunktion
Aufwärmfunktion
Brötchenrost
max. Scheiben2224
BesonderheitenNormaler ToasterRetro ToasterEierkocher inklusiveLangschlitz Toaster
Preis

25,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

62,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

53,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *

Toaster Test Videos – Jetzt ansehen und deinen Toaster finden!

Severin AT2514 Toaster Test Video:
Russell Hobbs Retro Toaster Test Video

 

Rowenta TL6811 Toaster Test Video:
Tefal TT5500 Toast n`Egg Toaster Test Video:

 

Alle Toaster die wir hier vorstellen, haben wir selber gekauft und getestet. Hauptsächlich haben wir in unserem Toaster Test die Geräte ausgepackt und uns die einzelnen Funktionen angeschaut.

Außerdem haben wir im Toaster Test die Funktionen der jeweiligen Toaster erklärt und diese auch benutzt. Zu jedem Toaster haben wir ein Video aufgenommen, in welchem man auch sehen kann, was wir alles mit den Toastern gemacht haben.

 

Klicke dafür einfach in der Tabelle auf den Toaster, welcher dir am meisten zusagt und schau dir das entsprechende Video dazu drirekt an.

Wir stellen in unseren Videos auch sämtliche Extra-Funktionen der jeweiligen Toaster vor und zeigen ob diese auch halten was sie versprechen. Es lohnt sich vor Kauf die Videos einmal anzuschauen.

Hier nun alle weiteren wichtigen sowie Interessante Informationen über Toaster im allgemeinen.

 

Die Fakten im Überblick

Ein Toaster wird verwendet, um Brot zu rösten und zu erwärmen. Dies ist in unterschiedlichen Stufen möglich, die den Bräunungsgrad bestimmen.

Einige Toaster bieten neben der Röstfunktion auch zusätzliche Funktionen an. So gibt es Toaster, die zum Beispiel über eine Auftaufunktion verfügen oder auch das erneute aufwärmen übernehmen.

Es gibt unterschiedliche Modelle bezüglich der Ansprüche, des Aussehens und Nutzens. So gibt es Toaster, die speziell für Großfamilien geeignet sind und 4 Toasts gleichzeitig rösten oder perfekt für den Single-Haushalt, Toaster die weniger Platz wegnehmen und dafür nur zwei Toastschreiben gleichzeitig bräunen.

Einige Toaster sind nicht nur für die Anwendung von Brot geeignet, sondern können ebenfalls für die Zubereitung von Würstchen oder anderen Lebensmittel dienen.

 

Was ist ein Toaster?

Bei einem Toaster handelt es sich um ein elektronisches Gerät, welches zum Rösten, Erwärmen oder Auftauchen von Weißbrot bzw. Toastbrot, verwendet wird. Zu Beginn der Entwicklung hießen die heutigen Toaster noch „Brotröster“, jedoch führte man Ende der 1970er Jahre das Wort „toasten“ langsam aus dem amerikanischen Sprachgebrauch ein.

 

Was für verschiedene Toaster gibt es?

Toaster TestEs existieren unterschiedliche Toaster-Modelle auf dem Markt: von dem klassischen Toaster bis zum außergewöhnlichen Modell mit etlichen Zusatzfunktionen, die nicht nur für Toasts geeignet sind, sondern auch beispielsweise das Rösten von Bagels ermöglichen. Wir möchten dir hier die wichtigsten Varianten vorstellen.

 

Doppelschlitz-Toaster/ Standard-Toaster: Wenn man im deutschen Sprachgebrauch von Toaster spricht, dann meint man meistens einen Doppelschlitz-Toaster. Bei dem Modell liegt der Schwerpunkt auf der Funktion des Röstens. In die zwei Schlitze werden die Toastscheiben hineingesteckt, der Schalter wird heruntergedrückt und je nach Bräunungsgrad wird das Toast geröstet. Durch die 2 Schlitze ist der Toaster perfekt für 2 Scheiben ausgerichtet. Einige haben noch Zusatzfunktionen, wie eine Auftau- oder Aufwärmfunktion.

In unserem Toaster Test haben wir auch einen solchen Toaster dabei.

 

Der Flachtoaster: Ein Flachtoaster besitzt im Gegenteil zu dem Standard-Toaster keine Schlitze, in denen das Brot hereingelegt wird, sondern verfügt über einen Rost, auf dem die Scheiben draufgelegt werden. Unterhalb des Rostes befinden sich Heizstäbe, die dadurch das Toast nur von einer Seite bräunen. Aus diesem Grund sind Flachtoaster besonders für Brötchen, Bagels oder Baguettes geeignet, die meistens nur von einer Seite geröstet werden sollen.

Da so gut wie jeder Toaster mittlerweile aber einen Aufsatz für eben solche Optionen besitzt, wird der Flachtoaster kaum mehr gekauft und verkauft. Auch im Toaster Test haben wir keinen solchen Toaster dabei gehabt.

 

Retro Toaster: Bei Retro-Toastern wird der Schwerpunkt auf die Optik gelegt. Das Design erinnert an die 50er und 60er Jahre, die an den damaligen Vintage-Look erinnern. Diese gibt es mit unterschiedlichen Funktionsweisen, wobei die Röstfunktion im Vordergrund steht.

 

Multifunktionstoaster: Diese Toasterart ist für ihre zusätzlichen Funktionen bekannt. In dieser Rubrik gibt es einige Toaster, die beispielsweise noch zusätzlich Eier kochen oder ebenfalls als Minigrill benutzt werden können. Was du bei Multifunktionstoastern beachten musst, ist, dass diese Elektrogeräte meistens viel teurer sind als Standardtoaster und sich energietechnisch nur lohnen, wenn die Zusatzfunktionen oft genutzt werden.

 

Langschlitztoaster: Ein Langschlitztoaster verfügt über einen besonders langen Schlitz, in dem das Brot zubereitet wird. Daher ist diese Toasterart besonders bei Großfamilien, die gerne 4 Toasts auf einmal rösten möchten oder in Haushalten, bei denen oft American Toasts gekauft werden, geeignet. Je nach Ausführung gibt es hier auch zusätzliche Funktionen, wie auftauen, aufbacken oder grillen. Unter den Herstellern variiert die Schlitzlänge meist, weshalb du dich im Voraus fragen solltest, welche Größe dein Lieblingstoast hat und wie viele Toasts geröstet werden sollen.

Welches Toaster- Modell zu dir passt, hängt von deinen Bedürfnissen und Wünschen ab.

 

Wie funktioniert ein Toaster?

Die meisten Toaster verfügen über Chrom-Nickel-Drähte, die an den Innenseiten der Schlitze befestigt sind. Die Drähte werden erhitzt, sobald du dein Toast in den Schlitz legst und den Hebel betätigst.

Durch das Herunterdrücken des Hebels schließen sich die Kontakte der Heizsäulen und die Drähte erhitzen sich durch die Verbindung. Der Prozess endet, sobald das Toast nach oben springt, denn dadurch werden die Kontakte wieder getrennt.

 

Welche Anwendungsbereiche hat ein Toaster?

Heutzutage finden Toaster in den meisten Haushalten Anwendung, denn sie gehören zur Küchenausstattung bei vielen Menschen einfach dazu. Besonders Modelle mit vielen Extrafunktionen können beispielsweise Eier kochen oder Minibacköfen ersetzen, wodurch sie immer beliebter werden.

Ein Toaster hat nur eine minimale Größe, wodurch er bequem auch auf die Küchenzeile gestellt werde kann und hat außerdem noch einen geringen Anschaffungspreis.

Am meisten findet der Toaster Anwendung bei der Zubereitung des Frühstücks und bei den kleinen Zwischenmahlzeiten. Beim Abendessen darf eine geröstete Toastscheibe bei vielen deutschen Familien auch des Öfteren nicht fehlen, wodurch ein Toaster echt vielseitig anwendbar ist.

Nicht nur im privaten Haushalt, sondern ebenfalls in der Gastronomie kommt er zum Einsatz. Dort wird er in gleicher Weise für die schnelle Zubereitung von unterschiedlichen Speisen und Gerichten verwendet.

Nicht nur zum Brot oder Brötchen zubereiten, sondern auch zum Grillen von Fleisch oder Würstchen kann er genutzt werden, wenn der Toaster diese Zusatzfunktionen besitzt. Mit diesen vielen Anwendungsbereichen ist ein Toaster vielseitig und aus dem Alltagsleben kaum wegzudenken.

 

Der Begriffe-Dschungel

Wenn du überlegst, dir einen Toaster zu kaufen, dann solltest du über die wichtigsten Begriffe Bescheid wissen. Wir haben hier für dich die wichtigsten Bezeichnungen definiert.

Bräunungsstufe: Die Bräunungsstufe gibt an, wie stark dein Toast bzw. wie lange dein Brot geröstet wird. Eine niedrige Bräunungsstufe bedeutet demnach, dass das Brot nur leicht gebräunt und kurz geröstet wird. Hingegen eine höhere Stufe die Toastscheibe länger und damit dunkler röstet. Die neusten Modelle haben meistens bis zu 7-Bräunungsstufen, die direkt am Gerät vor jedem Toastvorgang eingestellt werden.

 

Auftaufunktion: Eine Auftaufunktion gibt es nicht bei allen Geräten, ist jedoch sehr praktisch. Wenn du zum Beispiel viel Brot im Gefrierfach aufbewahrst, kannst du eingefrorenes Toast direkt mit der Auftaufunktion rösten. Dazu schaltet man einfach einen separaten Knopf ein und die Brotschreibe wird zuerst schonend aufgetaut, bis der Röstvorgang schließlich beginnt.

 

Aufwärmfunktion: Die Aufwärmfunktion dient dazu, bereits geröstetes Brot wieder aufzuwärmen. Dadurch wird die Toastscheibe nur wieder warm gemacht und nicht dunkler geröstet.

 

Stopp-Taste: Mit Hilfe der Stopp-Taste kannst du den Toastprozess jederzeit abbrechen. Dies ist besonders hilfreich, wenn du die Bräunungsstufe ausversehen zu hoch eingestellt hast oder du deinen Toast doch früher herausnehmen möchtest.

Brötchenaufsatz: Der Brötchenaufsatz ermöglicht dir, nicht nur Toasts zu rösten, sondern auch ganze Brötchen. Dieser ist entweder im Gerät bereits integriert oder du stellst einfach einen extra Aufsatz auf den Toaster. Der Toastvorgang kann dann über den herkömmlichen Schalter gestartet werden.

 

Langschlitz: Das Wort bezieht sich auf die Größe der Schlitze, in denen das Toastbrot geröstet wird. Langschlitz bedeutet demnach, dass der Toaster über besonders große Öffnungen verfügt, sodass größere Brotscheiben röstbar sind und, je nach Größe der Toastscheiben, auch zwei Toastscheiben nebeneinander passen.

 

Hebetaste/Hebevorrichtung: Durch die Hebevorrichtung kannst du dein fertig geröstetes Toast etwas anheben, sodass du es problemlos an einer Ecke anfassen und aus dem Toaster nehmen kannst. Das ist besonders praktisch, da du dich dadurch nicht verbrennst.

Krümelschublade: Mittlerweile verfügt fast jedes Modell über solch eine Schublade, die die Krümel des Toastes auffängt, wenn es geröstet wird. Dadurch ist die Reinigung des Toasters einfacher.

 

Worauf sollte man vor dem Toaster Kauf achten?

Toaster kaufenDas erste Kriterium ist die Größe und die Anzahl deiner gewünschten Toasts pro Mahlzeit. Isst du am liebsten herkömmliche Brotscheiben oder lieber die größeren American Toasts?

Wenn deine Antwort auf die American Toasts fällt oder du gerne 4 Toasts gleichzeitig röstest, dann musst du dir einen Langschlitztoaster kaufen, denn dieser ist für diese Größen ausgelegt. Wenn du jedoch nur die normalen Brotscheiben rösten möchtest und davon maximal zwei zur gleichen Zeit, dann wäre ein Doppelschlitztoaster die einfachste Variante für dich.

Die meisten Toaster besitzen auch nützliche Zusatzfunktion. Hierbei solltest du dich fragen, welche Funktionen du wirklich brauchst und auch im Alltag benutzt. Wenn dir direkt keine Zusatzfunktion einfällt, die du benötigst, dann sollte dein Toaster zu mindestens eine Stopp-Taste haben, über eine Krümelschublade verfügen und eine Hebefunktion besitzen. Damit erleichterst du dir die Handhabung enorm.

 

Im Puncto Geschwindigkeit gibt es unter den auf dem Markt erhältlichen Modellen kaum Unterschiede. Die meisten Modelle verfügen über eine Röstzeit von ein bis zwei Minuten auf der mittleren Bräunungsstufe. In Bezug auf die Röstung ist nur zu beachten, dass der Toaster eine Brotscheibenzentrierung hat. Dadurch wird dein Toast gleichmäßig braun und schmeckt am besten. Dies ist mittlerweile aber bei fast allen Toastern Standard.

 

Außerdem solltest du Wert auf das Material deines Toasters legen. Wenn es geht, sollte das Gehäuse beim Rösten nicht zu heiß werden, damit du dich nicht verbrennst, wenn du das Toast herausnimmst. Einige Modelle sind mit dem Aufkleber „Cool-Touch-Gehäuse“ versehen oder du schaust nach einem Gehäuse aus Kunststoff oder Edelstahl. Ebenfalls sollte dein Toaster über rutschfeste Füße verfügen, sodass Unfälle vermieden werden.

Es sind schon einige Dinge, die du beim Toaster kaufen beachten musst. Eine Stopp-Taste, Krümelschublade, Hebefunktion und rutschfeste Füße sind ein Muss um Unfälle vorzubeugen. Die restlichen Funktionen kannst du dir je nach Bedarf aussuchen.

 

Wie viel Watt benötigt mein Toaster?

Die Watt-Zahl ist ein Entscheidungskriterium bei der Auswahl deines Toasters. Denn sie bestimmt nicht nur die Leistung des Toasters (also die Schnelligkeit des Röstens), sondern auch, wie viel Strom verbraucht wird.

 

In anderen Worten: Die Leistung deines Toasters bestimmt, wie schnell die Heizstäbe sich aufwärmen und zweitens, wie heiß diese werden. Ein Marken- bzw. qualitativ-hochwertiges Produkt hat hier meistens einen Vorteil, dadurch dass bessere Heizstäbe eingebaut werden, können diese auch höheren Temperaturen standhalten und das Toast wird schnell geröstet.

 

Der Stromverbrauch eines Toasters sollte zwar mit in die Kaufentscheidung einbezogen werden, aber nicht das ausschlaggebende Kriterium sein. Denn was nutzt dir ein energieeffizienter Toaster, der jedoch doppelt so lange braucht, dein Toast zu rösten?

 

Wie du siehst, ist die Watt-Zahl eines Toasters zwar wichtig, aber nicht ausschlaggebend. Grob kann man sagen, dass ein Zweischlitz-Toaster ungefähr eine Watt-Zahl zwischen 800 und 1000 aufweisen sollte. Längsschlitz- und Mehrschlitz-Toaster benötigen ungefähr 100-200 Watt mehr, da durch die größere Fläche mehr Wärme verloren geht. Also verbrauchen höhere Wattzahlen zwar mehr Energie, haben dafür aber eine bessere Leistung.

 

Brandschutz bei einem Toaster

Ein Feuer in der Küche kann schnell ausbrechen. Ursache ist in Deutschland zur Hälfte der Herd, bei dem sich heißes Öl oder Fett entzündet. Dennoch können elektrische Geräte in der Küche auch zur Ursache von Bränden werden. Um einen Brand beim Toaster vorzubeugen, solltest du deinen Toaster regelmäßig reinigen und nicht zu lange unbeobachtet lassen.

Ein Brandschutz hängt nicht von dem Preis oder der Marke deines Toasters ab. Wenn du deinen Toaster ordnungsgemäß nutzt und regelmäßig saubermachst, kann so gut wie nichts passieren.

Probleme treten nur auf, wenn du beispielsweise fettige Speisen im Toaster zubereitest, obwohl dieser dafür nicht ausgelegt. Das Fett brennt sich womöglich in die Heizstäbe ein und könnte ohne Reinigung nach mehrmaliger Benutzung Feuer fangen. Die Unterlage sollte darüber hinaus nicht leichtentzündbar sein, sodass du im Notfall direkt reagieren kannst.

Daher: Benutze deinen Toaster nur ordnungsgemäß. Reinige ihn regelmäßig und ziehe bei Nichtgebrauch den Stecker. Stelle ihn auf eine feuerfeste Unterlage und überprüfe, ob er sicherheitsgeprüft ist. Wenn du all dies befolgst, bist du auf der sicheren Seite.

 

Wie reinige und pflege ich meinen Toaster?

Die Pflege und Reinigung ist bei einem Toaster genauso wichtig, wie bei anderen Haushaltsgeräten. Schließlich möchtest du jahrelang etwas von deinem Toaster haben. Wir möchten dir hier zeigen, wie du am besten die Reinigung vornimmst.

Bevor du anfängst, deinen Toaster zu reinigen, ist es wichtig, den Stecker aus der Steckdose zu nehmen und ihn abkühlen zu lassen. So erleidest du auf jeden Fall keine Verbrennungen oder bekommst einen Stromschlag.

Der einfachste Pflegeschritt ist das Herausziehen der Krümelschublade. Diese muss einfach nur über einen Mülleimer entleert werden. Bei besonders festgeklebten Krümeln in der Schublade hilft ein feuchter Lappen mit Spülmittel, wodurch die Brotreste einfach aufgeweicht werden und dann entfernt werden können. Hierbei ist besonders wichtig, dass die Schublade beim Einsetzen wieder trocken ist.

Auch kann es vorkommen, dass nicht alle Krümel in die Schublade fallen, wodurch Brotreste im Toaster hängen. Dafür kannst du den Toaster einfach verkehrtherum halten und über dem Mülleimer ausschütteln. Die losen Krümel sollten so alle herausfallen.

 

Wenn weiterhin Brotreste im Toaster hängen und sie durch das Schütteln nicht herauskommen, kannst du mit Hilfe eines Pinsels die Reste lösen. Aber Achtung: der Pinsel sollte unbedingt trocken sein. Feuchtigkeit würde den Heizstäben deines Toasters nur schaden und er würde schnell kaputtgehen! Falls du keinen Pinsel zur Hand hast, dann darfst du auf keinen Fall einen spitzen Gegenstand wie bspw. ein Messer verwenden!

Dein ToasterDas Gehäuse des Toasters kannst du problemlos mit einem feuchten Lappen abwischen und darauf achten, dass keine Feuchtigkeit nach Innen gelangt. Edelstahl-Toaster brauchen an das Material angepasste Reinigungsmittel.

Wenn du mit der Reinigung fertig bist, solltest du am besten ca. 10 Minuten warten bis du ihn wieder in die Steckdose steckst, damit keine Gefahr durch die Elektrizität entsteht. Diese Reinigung kannst du je nach Gebrauch mindestens eins bis zweimal im Monat machen.

Wie du also siehst, ist eine Reinigung deines Toasters in wenigen Minuten gemacht und kinderleicht. Du benötigst dazu nur einen Lappen und einen Pinsel oder einen anderen schmalen Gegenstand, der nicht spitz ist. Die Pflege geht wirklich sehr schnell und lohnt sich um die Langlebigkeit deines Toasters zu erhöhen!

 

Was kostet ein Toaster?

Der Preis deines Toasters hängt von den Leistungen, Zusatzfunktionen, der Größe, Marke und Ausstattung ab. Die günstigsten Modelle fangen bei einem Preis von rund 25 Euro an, die jedoch über kaum Zusatzleistungen verfügen. Wenn du aber besondere Anforderungen an deinen Toaster hast, musst du etwas tiefer ins Portemonnaie greifen.

Teurere Modelle können gerne mal mehrere hundert Euro kosten, diese lassen jedoch keine Wünsche offen und werden nicht unbedingt in jedem Haushalt gebraucht.

 

Die Vorteile und Nachteile eines Toasters

Solltest du dich fragen, ob du überhaupt einen Toaster benötigst, dann haben wir hier die passende Tabelle für dich zusammengestellt. Die Voraussetzung für den Kauf eines Toasters ist natürlich, dass du gerne geröstetes Toastbrot isst.

Vorteile:
Dein Toastbrot wird schnell geröstet
Es wird eine schöne, gleichmäßige Bräunung erzeugt
Ein Toaster röstet Brot viel energiesparsamer als andere Haushaltsgeräte
Du kannst dich beim Toasten deines Brotes nicht verbrennen, denn es springt automatisch heraus, wenn es fertig ist
Du kannst dich während des Röstens mit etwas anderem beschäftigen und musst nicht auf die Zeit achten
Je nach Wunsch wird der Bräunungsgrad an deine Bedürfnisse angepasst
Du bekommst ein perfekt-gebräuntes Toast bei jedem Toastvorgang!

Nachteile:
Ein Toaster nimmt etwas Platz in der Küche weg
Der Toaster verbraucht Strom
Der Kaufpreis muss aufgewendet werden

An dieser Tabelle wird deutlich, dass die Vorteile bei einem Toaster überwiegen. Trotz der geringen Nachteile ist solch ein Haushaltsgerät ein wahrer Helfer im Alltag und zaubert dir schnell ein warmes, geröstetes Brot auf den Tisch. Wenn du also gerne geröstetes Brot isst, solltest du nicht auf einen Toaster verzichten, der dir viel Arbeit abnimmt!

 

Wo sollte ich den Toaster kaufen?

Erst einmal möchten wir dir gratulieren, dass du dich für den Kauf eines Toasters entschieden hast. Damit gehörst du zu rund 96% der Haushalte in Deutschland, die einen Toaster besitzen.

Jetzt stellst du dir vermutlich die Frage, ob es schlauer wäre, sich einen Toaster im Internet zu kaufen oder direkt in ein Elektronikladen zu gehen. Diese Frage möchten wir dir hier anhand der Vor- und Nachteile dieser Kaufarten beantworten.

Der Vorteil eines Ladenkaufes liegt deutlich in der Beratung. Du kannst im Geschäft deine persönlichen Fragen einem Mitarbeiter stellen und wenn dieser qualifiziert ist, kann er dich auch gut beraten.

Was du dabei jedoch beachten musst: ein Mitarbeiter erklärt dir, welches Modell der beliebteste Toaster anhand der Verkaufszahlen sind. Hier wird also davon ausgegangen, dass das meistverkaufte Produkt auch das Beste ist. Dies muss jedoch nicht die Realität widerspiegeln! Oder hast du jemals einen Kunden gesehen, der nach dem Kauf in den Laden zurückgegangen ist und eine Rezension abgegeben hat?

 

Demnach kann dir ein Mitarbeiter nur Auskunft über die einzelnen Geräte geben, welche einzelnen Funktionen sie besitzen, von welcher Firma sie produziert wurden und welche am meisten verkauft wurden. Er kann dir aber keine klare Kaufempfehlung anhand der besten Bewertungen anderer Käufer geben. Diese Information stellt jedoch das Internet bereit.

Im Internet hast du nicht nur direkten Einblick in die Bewertungen anderer Käufer, sondern du erhältst auch einen größeren Überblick über alle Toaster, die am Markt sind.

Ein Geschäft kann nämlich aufgrund der begrenzten Ladengröße nur ausgewählte Produkte anbieten. Außerdem kannst du im Netz einen direkten Preisvergleich vornehmen, der im Laden nur von den angebotenen Produkten gegeben ist.

Meistens ist es auch so, dass Toaster im Laden teurer angeboten werden als im Internet. Der Grund dafür ist der, dass ein Einzelhandelsgeschäft von den Einnahmen des Toasters noch die Ladenmiete, das Personal und laufende Kosten decken muss, welche im Internet nicht anfallen.

 

ToasterIm Geschäft kannst du zwar dein Gerät direkt mit Nachhause nehmen, aber durch den Kauf im Internet sparst du dir den Anreiseweg zum Laden.  Dies hat zeitliche Vorteile, als auch kostentechnische.

Außerdem musst du dir nicht die Mühe machen, zu einem anderen Einzelhandel zu fahren, wenn dein gewünschtes Modell ausverkauft ist. Bei Bestellung im Internet wird dein Toaster darüber hinaus zu dir Nachhause geliefert, hingegen du diesen beim Kauf im Laden bis zu deiner Haustür schleppen musst, wobei dies bei Toastern nun auch nicht all zu schwer sein sollte.

Wie du siehst, beide Kaufvarianten haben ihre Vor- und Nachteile. Um dir diese noch einmal zu verdeutlichen, haben wir dir folgende Tabelle über die Vor- und Nachteile vom Internet zum Einzelhandel zusammengestellt:

Vorteile des Internets gegenüber dem Einzelhandel
Das Internet bietet eine größere Auswahl an Toastern an, die auf dem Markt erhältlich sind
Es kann direkt ein Preisvergleich auch von unterschiedlichen Marken vorgenommen werden
Die Preise sind wahrscheinlich günstiger als im Geschäft
Du bekommst Einblicke in die Rezensionen anderer Käufer
Die Reisekosten zum Elektroladen können gespart werden
Das Produkt wird direkt Nachhause geliefert

Nachteile des Internets gegenüber den Einzelhandel
Die Toaster können nicht in der Realität angeschaut werden, wie es beim Einzelhandel der Fall ist
Der Toaster kann bei Auswahl nicht direkt mit Nachhause genommen werden
Es kann keine Beratung durch ein Mitarbeiter erfolgen

Worauf wir also hinauswollen, ist, dass wir dir empfehlen, den Kauf im Internet vorzunehmen. Die Vorteile von einem Onlinekauf überwiegen deutlich gegenüber dem Einzelhandel. Im Internet hast du einfach mehr Auswahl, keinen lästigen Transport nach Hause, günstigere Preise und Einblicke in Rezensionen anderer Käufer.

Im Geschäft kannst du lediglich dein gewünschtes Produkt sofort mitnehmen und dich von einem Mitarbeiter beraten, der jedoch womöglich nur auf Verkaufszahlen basiert. Direkte Auskunft kann er dir über Funktionsweise, Hersteller, Laufzeit etc. geben, welche Informationen du viel einfacher und übersichtlicher im Internet bekommst.

Und auf unserer Seite kannst Du dir in unseren kleinen Toaster Test Videos schon einmal das Gerät anschauen.

 

Fazit zum Toaster Kauf

Möchtest du einen Toaster kaufen, ist es unbedingt notwendig, dass du dir im darüber im Klarem bist, was du von deinem Toaster für Funktionen erwartest. Denn die Funktionen bestimmen die Toasterart und anschließend kannst du dir Gedanken machen, welches Design oder welche Marke du am besten findest.

Hilfreich ist es auch immer, sich Rezensionen im Internet durchzulesen um sich ein besseres Bild von dem ausgewählten Toaster zu machen. Der Kauf bietet sich hierbei im Internet an, da dort die Preise direkt verglichen werden können, es meistens günstiger ist und der Toaster in wenigen Tagen direkt nachhause geliefert wird.

 

Die Geschichte des Toasters

Die Geschichte des Toasters geht etliche Jahre zurück. Die Ägypter fingen bereits an, Brot über offenes Feuer zu halten und die Römer gaben durch deren Eroberungszug dieselbe Tradition in ganz Europa weiter.  Ab dem 19.Jahrhundert begann mit der Entwicklung der Elektrizität auch das Bauen von unterschiedlichen Haushaltsgeräten. Eines der ersten war eine Kochplatte.

Man fand schnell heraus, dass durch Elektrizität auch Wärme erzeugt werden kann und so fing man ab Anfang des 20.Jahrhunderts an, Heizdrähte zu entwickeln. Im Jahre 1906 war es dann soweit, dass der erste Toaster von einem Mann, namens George Schneider, auf dem Markt ging.

Und richtig erfolgreich wurde drei Jahre später ein Toaster der Firma General Electric, welcher sich aus einem Drahtgestell zusammensetzt und dort das Brot hineingesteckt wird. Bei diesem Modell musste das Toastbrot mit der Hand gewendet werden, ansonsten wurden nicht beide Seiten geröstet.

 

In den folgenden paar Jahren wurden weitere Toaster entwickelt und patentiert. England folgte mit einem neuen Modell, dem Einhängetoaster, bei dem das Toastbrot zwischen die Heizstäbe gehängt wurde.

Danach folgte der Flachbetttoaster, bei dem das Toast einfach und unkompliziert auf ein waagerechts Rost gelegt wurde. Der Einschubtoaster war der nächste, bei dem das Toastbrot in eine Schublade gesteckt wurde und diese man dann in den Toaster steckte.

Es folgten weitere Modelle, so wie der Wendetoaster, bei dem das Toast zum ersten Mal automatisch umgedreht wurde, dem Drehtoaster, bei dem das Brot mit Hilfe eines Griffes gedreht werden konnte oder der Karusseltoaster, bei der sich vier Metallkörbe um die Achse drehten.

ToasterAmerika war der Vorreiter und nachdem in Deutschland immer mehr Haushalte über Elektrizität verfügten, wurde der Toaster auch immer beliebter in Deutschland und in einer größeren Auflage produziert. Die bisherigen Toaster hatten aber immer dasselbe Problem: die Zeit des Röstens musste kontrolliert werden.

 

Erst während des ersten Weltkrieges änderte sich das, als Charles Strite aus Minnesota den ersten Pop-Up-Toaster im Jahre 1919 patentierte, bei der ein Timer eingebaut war. Dieser ging sieben Jahre später in Produktion und hatte dort bereits eine Einstellung für den gewünschten Bräunungsgrad. Der automatische Toaster war damit geboren.

Seitdem wurden noch weitere Modelle an den Markt gebracht, wie der Durchfahrtoaster, bei dem das Brot über ein Fließband fährt und währenddessen geröstet wird oder der Pop-Down-Toaster, bei dem das Toast oberhalb eingesetzt wird und wenn es fertig ist, unten herausfällt.

Nichtsdestotrotz wurden seit Anfang der 1950er die Toaster vom Design und der Funktionalität angepasst und wurden zu einem Massenprodukt. Der Pop-Up-Toaster setzte sich zu dieser Zeit so durch, wie du ihn heute kennst.

Wie du siehst, gab es über die Jahre viele unterschiedliche Toaster-Modelle. Heutzutage kannst du fast jegliche Varianten von Toastern bekommen: unterschiedliche Ausstattung, Design, Farbe und Funktionsweise. Daher ist es wichtig, dass du dich vor deinem Kauf genau über einen guten Toaster informierst um das beste Modell für dich zu finden!

 

Zahlen, Daten und Fakten zum Toaster

Hättest du damit gerechnet?

  • Jedes Jahr misst die Gesellschaft für Konsumforschung den Brotverbrauch in Deutschland. Im Jahre 2015 wurden demnach 1,834 Millionen Tonnen Brot von den privaten Haushalten in Deutschland gekauft. Davon waren es rund 20% Toastbrot.
  • Von 1000 Haushalten in Deutschland verzehrten 989 im Jahr 2015 mindestens einmal Brot.
  • Je Haushalt wurden im Jahr 2015 rund 47,2 kg Brot gekauft.
  • Zu den beliebtesten Brotsorten zählt neben Misch- und Mehrkornbrot auch das Toastbrot.
  • Im Jahr 2013 lag der Verbraucherpreis im Schnitt bei rund 2,29 Euro je Kilogramm deutschlandweit.
  • Das Toastbrot liegt auf Platz drei der umsatzstärksten Brotprodukte. Auf Platz eins liegt das Schnittbrot.
  • Jährlich werden rund 21 Mrd. Euro Umsatz bei der Herstellung von Backwaren in Deutschland erwirtschaftet. Schnittbrot ist das umsatzstärkste Brot in Deutschland.
  • Rund 90% aller deutschen Haushalte waren im Jahr 2010 mit einem Toaster ausgestattet. Das sind insgesamt 36 Millionen Haushalte in Deutschland und die Tendenz steigt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *